Log-In


Auf dieser Seite findet Ihr einen Bericht über eine vergangene Aktion unseres Stammes. Um zurück zur Übersicht zu gelangen, klicke bitte hier!

Sommerlager in Hardehausen

08.07.1989 - 15.07.1989

Es war das erste Lager der DPSG, dazu wurden noch Kinder aus der Gemeinde mitgenommen. Das Leitungsteam setzte sich aus folgenden Personen zusammen: Felicitas Kracht, Bernadette Skatulla, Henrike Luig, Martin Schnelle, Ingo Langer, Miriam Kimpel, Martin Weber, Wolfgang Moldenhauer, Michael Lubberichs sowie Frau Gallonska und Frau Busch als Kochfrauen.

Das Lager stand unter dem Motto "Die alten Rittersleut'". Es gab hierzu einige Workshops, in denen ein Puppenspiel, ein Theaterstück und noch Weiteres zu der Epoche Passendes statt fand. Dieses wurde dann auf dem Abschlussabend den anderen vorgestellt. Einmal nutzten wir auch die Kegelbahn, die in einem der Gebäude untergebracht ist. Mit dem Bauholz, das auf dem Zeltplatz vorhanden war, wurde ein Floß gebaut, was auf dem kleinen Teich schwimmen gelassen wurde. Dabei nutzten einige Leiter die Gelegenheit, etwas zu "neugierige" Kinder ins Wasser zu schmeißen. Einige aus der damaligen Teestube kamen von Dortmund und hatten eine Nachtwanderung für uns vorbereitet.

Ein absoluter Höhepunkt war der Bannerklau der KJG. Dieses spitzte sich stellenweise mit der Belagerung des Platzes und des Kochhauses zu. Es gelang der KJG jedenfalls, unser Banner zu ergattern. Dieses holten wir uns in einem kühnen Kommandounternehmen zurück, nämlich nachts um 04.00 Uhr in der Früh! Wir Leiter fuhren allesamt zum Zeltplatz der KJG-Gruppe und legten den zwölf Meter hohen Bannermasten mittels der beiliegenden Abspannseile um. So hatten wir unser Banner und deren Banner! Die Nachtwache bemerkte uns erst, als der Bannermast fiel. Zuhause angekommen hängten wir das Beutebanner so an einen Baum, dass die anderen nicht mehr drankamen. Diese kamen dann am anderen Morgen mit der ganzen Gruppe angerückt, eine schöne Bescherung! Wir Leiter hatten alle Hände voll zu tun, um ein Eskalieren der Situation zu verhindern. Aber dies ging dann doch noch friedlich zu Ende.

Was möchtest du jetzt tun?
zur Übersichtzurück zur
Übersicht
Bildergalerie anschauenBildergalerie
anschauen

Terminemehr>

Fehler...

Aktuellesmehr>

Zur Zeit leider
nichts Aktuelles
zu berichten...
Suche

Impressum